Leuchtturm-Projekt EMILIA gewinnt den VCÖ-Mobilitätspreis 2017 für Wien

Boschidar Ganev, AIT-Experte und Projektkoordinator von EMILIA, nahm gestern von Verkehrsstadträtin Ulli Sima die Auszeichnung stellvertretend für 14 österreichische Projektpartner entgegen.

EMILIA steht für „Electric Mobility for Innovative Freight Logistics In Austria“ und entwickelt Lösungen für eine der größten Herausforderungen der Mobilität in den nächsten Jahren: eine CO2-freie urbane Logistik. Mit neuartigen Logistikkonzepten und technologischen Optimierungen soll die Belieferung in Städten umweltfreundlich, flexibel und effizient werden – und zwar durch den Einsatz von Elektrofahrzeugen.

Die Lösungen von EMILIA auf einen Blick

  • NEU: EMILIA ermöglicht Express-Lebensmittel-Bestellungen innerhalb von 60 Minuten mit dem elektrischen Lastenrad
  • EMILIA verbessert die Paketzustellung in der Seestadt Aspern durch einen lokalen Paketshop und den Einsatz von E-Fahrzeugen
  • EMILIA erhöht die Fahrzeugreichweite um 15 % mit neuartigem Motor und Antriebsumrichter

EMILIA live on stage

Nach der erfolgreich beendeten Demo-Phase feiert das Projekt seinen Abschluss auf dem „2. Wiener Logistik-Tag + Smart Urban Logistics Day“ der BVL am 15. November 2017 in Wien.

Weitere Informationen auf der Projekt-Website: www.emilia-project.at und der AIT-Projekt-Website.