Jump to content
Belebte Straße in de Stadt mit Cafés, Autos, Fahrräder und Menschen, bei untergehender Sonne.

1. Aktuelles Image dieser Fortbewegungsart für diesen Typ

Weniger gutes Image

  • Umweltfreundlich und entschleunigend, was für diese Gruppe aber nicht sehr wichtig ist
  • Wenig effizient, komfortabel oder cool

 

2. Potenzial dieser Kombination zur Motivation von Fußwegen

Durchschnittlich geeignet

  • Unabhängigkeit bei der Informationsgewinnung erwünscht
  • Social-Media wird als Kontaktplattform und weniger als Informationsquelle genutzt
  • Informationen werden eher über mobile Apps abgerufen

 

3. Argumentationslinien

  • Erlebnis (Fußwege spannend/unterhaltsam machen, coole Hilfsmittel)
  • Effizienz (Abkürzungen, niedrige Kosten)

 

4. Beispiele

Erlebnis:

  • Vorbildwirkung in der Peer-Group (Erfahrungsberichte über attraktive Routen, coole Hilfsmittel, z.B. Self-balancing Elektroscooter)

 

5. Anforderungen an Kommunikation

  • Vermittlung: On demand, flexibel, sozialer Druck kann einen Teil der Gruppe positiv anregen aber wird von vielen Menschen auch zu sehr als Zwang empfunden
  • Kommunikationsstil: Unaufdringlich, authentisch, originell, kreativ, spielerisch
  • Kommunikationselemente: Ironie, erlebnisstarke Inszenierungen