Jump to content

EvAALuation²

Entwicklung eines Indikatorsets für die Messung von Wirkungen und Effizienzsteigerungen von AAL-Lösungen

Ziel der Studie EvAALuation² ist die Entwicklung eines Indikatorensets zur Messung von Wirkungen und Effizienzsteigerungen durch den Einsatz von AAL-Lösungen. Das zu entwickelnde Indikatorenset soll dabei Effizienz- und Wirkungsnachweise auf subjektiver, institutioneller und gesellschaftlicher Ebene adressieren. EvAALuation² zeichnet sich dabei insbesondere durch eine interdisziplinäre Herangehensweise, fundierte Einbindung aller StakeholderInnengruppen, Berücksichtigung von pragmatischen sowie ethischen Aspekten sowie expliziter Bezugnahme auf eine zukünftig praktische Verwertung aus.

Die iterative Indikatorenentwicklung folgt den Grundsätzen der Methoden- und Datentriangulation. Auf Basis der definierten Messziele, einer tiefgehenden Literaturanalyse und einer fundierten StakeholderInnenanalyse wird ein Indikatorenset iterativ (weiter-)entwickelt und validiert. In einem Workshop sowie einer Online-Befragung wird das Set im Hinblick auf dessen Vollständigkeit, ethische Aspekte sowie Relevanz, Akzeptanz, Glaubwürdigkeit, Einfachheit und Robustheit bewertet. Durch die enge Einbindung von VertreterInnen der Bereiche Public, Business und Research sowie von EndnutzerInnen und der damit einhergehenden partizipativen Weiterentwicklung wird sichergestellt, dass das EvAALuation-Indikatorenset sowohl den pragmatischen wie auch ethischen Anforderungen aller StakeholderInnen entspricht.

Key Words: Indikatorenset, AAL, Wirkung, Effizienzsteigerung
Start: 10/2018
Dauer: 8 Monate
Auftraggeber/ Fördergeber: Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG), Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT)
Website: evaaluation.tech-experience.at
Kontakt: Markus Garschall

Dieses Projekt wurde aus Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) finanziert und durch die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Rahmen des Programms „benefit“ beauftragt.