Jump to content
AIT Logo
Group of people using mobile devices

Freiwillige Helfer stellen eine wichtige Unterstützung für Rettungsorganisationen, Feuerwehren und Behörden im Katastrophenschutz dar. Besonders abseits des traditionellen ehrenamtlichen Engagements erhalten Organisationen einen starken Zulauf von spontanen Freiwilligen. Egal ob für Citizen Science, das Melden von Schäden oder bei Nachbarschaftshilfe, Bürgerinnen und Bürger leisten immer mehr Unterstützung durch die Erledigung kleiner Aufgaben. Das AIT hat mit CrowdTasker eine Lösung geschaffen, um Freiwillige gezielt anzusprechen: genau dann, wenn sie gebraucht werden und genau dort, wo sie helfen können.

Basierend auf langjähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit zum Einsatz von innovativen Informationstechnologien für den Katastrophenschutz hat AIT das CrowdTasker System umgesetzt, um freiwillige Helfer gezielt zu mobilisieren und in weiterer Folge mit maßgeschneiderten Aufgaben zu betrauen. Um die geeigneten Helfer für Ihr Vorhaben zu finden, kann CrowdTasker potentielle Teilnehmer unter Berücksichtigung geographischer Eingrenzung ansprechen, falls gewünscht unter der Voraussetzung bestimmter Fähigkeiten und Qualifikationen. Dadurch ist das Ansprechen einer sehr exklusiven Gruppe genauso möglich wie das pauschale Alarmieren aller Teilnehmer im System, je nach Bedarf und vorliegendem Anwendungsfall. So bietet CrowdTasker die Möglichkeit, genau die benötigten Personen am Ort des Geschehens zur richtigen Zeit anzusprechen – oder sofort alle verfügbaren Kräfte im ganzen System zu mobilisieren. Den mobilisierten Teilnehmern können daraufhin Aufgaben in verschiedenster Form und Ausprägung übertragen werden. Rückmeldungen aus dem Feld werden dem Einsatzleiter oder den Experten in der Zentrale sofort auf übersichtliche Art in einer interaktiven Landkarte veranschaulicht und durch Statistiken visualisiert.

Use Case 1: Erhebung von Schäden nach einem Sturm

Szenario: Nach extremen Wetterlagen kommt es häufig zu Schäden an öffentlicher Infrastruktur. Das Erheben dieser Schäden durch Freiwillige unterstützt Einsatzorganisationen, die anderenfalls mehr Ressourcen für solche Aufgaben binden müssten.

Lösung: CrowdTasker kann zur initialen Erhebung von Schäden in einem bestimmten Gebiet verwendet werden. Helfer können über unterschiedliche Fragestellungen Rückmeldung zur Situation liefern und diese gegebenenfalls mit Bildern bereichern. Alle Meldungen werden für den Einsatzleiter auf einer interaktiven Landkarte verortet und anschaulich dargestellt und somit die Planung und Priorisierung der Arbeiten verbessert.

Use Case 2: Verifikation von Satellitendaten

Szenario: Hitzewellen sind ein zunehmend häufiges Phänomen im zentraleuropäischen Raum. Vor allem für ältere und eingeschränkt selbstständige Bürgerinnen und Bürger können anhaltende Hitzeperioden zu einem gesundheitlichen Problem werden.

Lösung: CrowdTasker bietet die Möglichkeit, Personen in betroffenen Gebieten vorbereitend über Maßnahmen zu informieren und gleichzeitig ein Lagebild für bereits getroffene Maßnahmen zu erstellen. Auch können weniger stark betroffene demographische Gruppen zur Nachbarschaftshilfe mobilisiert werden.

Mehr Details unter: https://cdm-demo.ait.ac.at/portal/projects/crowdtasker/

Unsere Services

  • Lösungs- und Angebotsberatung zum Einsatz von Informationstechnologien und neuen Medien im Bereich Freiwilligenmanagement und zur effizienteren Koordination von Einsatzkräften
  • CrowdTasker – Vollservice für das Freiwilligen-Management (Einrichtung, Betrieb/Service, Wartung und Support)
    • Flexible Anpassung an Ihren Anwendungsfall (z.B. hinsichtlich der Benutzeroberfläche oder des Workflows)
    • Nutzung der AIT- oder der eigenen IT-Infrastruktur
    • Schulungen angepasst an die Nutzung in Ihrem Anwendungsfall

Unsere Lösungen

  • CrowdTasker-Gesamtsystem zur Mobilisierung, Koordination und Einbindung von Einsatzkräften oder freiwilligen Helfern im Feldeinsatz
  • Interaktive Landkarten und weitere Analysemöglichkeiten für zurückgelieferte Felddaten
  • Benutzerfreundliches Webinterface zur Erstellung von Aufgaben für Personen im Feld (keine Systemexpertise erforderlich)
  • Smartphone Anwendung: Einfach in der Anwendung, angepasst an den CrowdTasker Workflow, geeignet für den operativen Einsatz vieler Nutzer