Innovationen sind für das Unternehmenswachstum und die Fähigkeit, Arbeitsplätze zu sichern von entscheidender Bedeutung. Innovationen können sich dabei auf neue oder verbesserte Produkte, Dienstleistungen, Produktionsprozesse, Organisationsformen oder Marketing- und Vertriebsmethoden beziehen. Entsprechend wird die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen nicht nur über die Leistungsfähigkeit ihrer Produkte und Dienstleistungen, sondern auch durch die entsprechenden Erstellungsprozesse bestimmt. Produktionskosten, Lieferflexibilität oder Qualität sind hier wichtige Erfolgsfaktoren. Verschiedene nationale sowie internationale Erhebungen versuchen, die Innovationsaktivitäten von Unternehmen zu erfassen, Unterschiede zwischen einzelnen Sektoren oder Regionen aufzuzeigen und verschiedene Länder miteinander zu vergleichen. Dabei liegt der Schwerpunkt zumeist auf der Messung von Forschung und Entwicklung sowie Produktinnovationen. Prozessinnovationen werden kaum oder wenig detailliert erhoben und analysiert. Um diese Lücke zu schließen und vorliegende Erhebungen zu ergänzen, entwickelte das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) 1993 die Erhebung Modernisierung der Produktion. Das AIT Austrian Institute of Technology ist seit 2003 an der Erhebung beteiligt. Ziel ist es, einen Kern von Fragen in allen Partnerländern zu nutzen und somit international vergleichbare Daten zu erheben. Damit werden international vergleichende Analysen möglich.