Im Rahmen der „Internationalen Fachmesse für Bildverarbeitung“ wurde der vom AIT Austrian Institute of Technology (b.o. Das AIT-Entwickler Team rund um den 3D-Dentalscanner) gemeinsam mit dem Klagenfurter Unternehmen a.tron3d GmbH des Klagenfurter Dentalspezialisten Prof. Horst Koinig entwickelte kleinste digitale 3D Dentalscanner zur hochgenauen Zahnvermessung mit dem VISION Award 2011 für die beste Newcomer-Technologie ausgezeichnet. Im Rahmen der Preisverleihung nahm Manfred Gruber, Head of Business Unit „Safe and Autonomous Systems“ (AIT Safety & Security Department), den begehrten Preis für die Entwicklung des innovativsten und aufsehenerregendsten Verfahrens zur hochpräzisen, echtzeitfähigen dreidimensionalen Objektvermessung feierlich entgegen. Mit der Verleihung des VISION Awards an das AIT ging der Preis im 19. Jahr seiner Vergabe erstmals nach Österreich.

Pressetexte im Rahmen der Messe:

TitelDownload

Weltweit kleinster Intraoral Scanner am AIT Austrian Institute of Technology entwickelt

PDF (DE)

Mit FlexWarp in die Zukunft – Hochleistungsbildverarbeitung am AIT-Austrian Institute of Technology

PDF (DE)

3D Dentalscanner Overview

PDF (DE)

Pressetexte über den AIT-Auftritt:

TitelDownload

AIT 3D-Dentalscanner erleichtert den Zahnarztbesuch

PDF (DE)