Visual Surveillance and Insight

Flughäfen und U-Bahnstationen sind mit zahlreichen Kameras ausgestattet, um die Sicherheit der Fahrgäste an diesen stark frequentierten Orten zu gewährleisten. Intelligente Bildverarbeitungstechnologien spielen dabei eine zentrale Rolle.

Unser Forschungsziel ist die Entwicklung von vernetzten kamerabasierten Sicherheitssystemen zum Schutz von Personen und Infrastrukturen. Dabei konzentrieren wir uns auf die folgenden Kernthemen:

Die Entwicklungen in diesem Forschungsbereich entstehen in enger Kooperation mit Herstellern von Videokomponenten und Sicherheitslösungen sowie Infrastrukturbetreibern und öffentlichen Institutionen wie z.B. dem österreichischen Innenministerium. Darüber hinaus besteht eine enge Zusammenarbeit mit anderen AIT Departments, vor allem dem Mobility Department.

Im Hinblick auf die Akzeptanz dieser Technologien legen wir besonderes Augenmerk auf die Berücksichtigung gesellschaftlicher Aspekte und den Schutz der Privatsphäre. So zeigen etwa Umfragen unter BenutzerInnen öffentlicher Verkehrsmittel, dass sich die überwiegende Mehrheit der Fahrgäste für den Einsatz von Technologien wie z.B. Videoüberwachung ausspricht,sofern diese der Sicherheit dienen. Die Öffentlichkeit muss allerdings klar darüber informiert werden, wie diese Systeme und die damit gesammelten Daten verwendet werden.

Ein Show-Case mit einer Zusammenfassung der aktuellen Forschungaktivitäten finden Sie hier:

2D3D Flow and Scene Analysis