COOPERS - CO-OPerative Systems for Intelligent Road Safety

COOPERS ist ein Europäisches Forschungs- und Entwicklungs- (F&E) sowie Innovationsprogramm des 4. Calls (Co-operative Systems and in vehicle integrated safety systems) des 6. Rahmenprogrammes derEuropäischen Kommission - Informationsgesellschaft und Medien.

COOPERS fokussierte auf die Entwicklung innovativer Telematik-Anwendungen für die Straßeninfrastruktur. Dabei verfolgte das Projekt aus langfristiger Sicht das sogenannte “Co-operative Traffic Management” zwischen Fahrzeugen und Infrastruktur. Auf diese Weise sollte in der Entwicklung von Telematik-Applikationen die Lücke zwischen Fahrzeugindustrie und Infrastrukturbetreibern geschlossen werden. Ziel des Projekts war die Erhöhung der Verkehrssicherheit durch eine effiziente State-of-the-Art Verkehrsinformation- und Kommunikation zwischen Infrastruktur und motorisierten Fahrzeugen auf der Straße.

Die technische Machbarkeit mit unterschiedlichen Drahtlos-Kommunikationstechnologien sowie die positive Auswirkung auf die Verkehrssicherheit konnte durch Demonstrationsfahrten auf sechs verschiedenen Teststrecken in mehreren europäischen Staaten gezeigt werden.

Facts:

  • Projektlaufzeit: Februar 2006 - Juli 2010
  • Koordination: AustriaTech
  • Budget: € 16.8 Millionen
  • Förderung: € 9.8 Millionen seitens EU
  • Partner: 37