Die Routenplanung im Individualverkehr erfolgt meist nach dem Kriterium einer möglichst kurzen Fahrzeit, die maßgeblich von der Verkehrslage auf der jeweiligen Strecke bestimmt wird. Die ExpertInnen am AIT verknüpfen Daten aus verschiedenen Quellen, um den Verkehrszustand auf definierten Streckenabschnitten in Echtzeit abzubilden und daraus Prognosen für unterschiedliche Zeiträume abzuleiten. Genauere Vorhersagen bedeuten einen Zeitgewinn für die einzelnen VerkehrsteilnehmerInnen und garantieren dem Anbieter des Informationsdienstes und dem Infrastrukturbetreiber eine hohe Kundenzufriedenheit. Zusätzlich werden Routen basierend auf anderen Bewertungskriterien (z.B. Energieverbrauch für E-Fahrzeuge, bevorzugte Verkehrsmittel und -wege, etc.) vorgeschlagen, wobei individuelle Präferenzen in die Routenplanung integriert werden können. Weiters ist es möglich, den Zweck des Weges in die Routenplanung mit Hilfe semantischer Routenanfragen aufzunehmen.

Unsere Services:

Intermodalität: Die am AIT entwickelten Methoden zur Routenberechnung verbinden beliebige Verkehrsmittel miteinander (wie z.B. Öffentlicher Verkehr, Auto, Fahrrad, Fußgänger, BikeSharing, CarSharing, etc.), um so intermodale Routen zu erhalten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Tools, muss der Benutzer nicht vorab eine Verkehrsmittelkombination festlegen sondern die Routingmethoden schlagen die optimale Verkehrsmittelkombination selbständig vor.

Personalisierung: Die am AIT verfügbaren Methoden zur Routenberechnung bieten die Möglichkeit individuelle Präferenzen (z.B. Bevorzugung von U-Bahn gegenüber Bus) zu berücksichtigen sowie im Laufe der Zeit auch zu lernen. Vorgeschlagene Routen entsprechen somit persönlichen Vorlieben, wodurch die Qualität und Akzeptanz von Routenvorschlägen deutlich erhöht werden kann.

Freie Definition von Optimierungskriterien: Klassische Routenplanungsmodule bieten die Möglichkeit zeit- oder distanzoptimierte Routen zu erhalten. Die Methoden am AIT ergänzen diese Ansätze um weitere Optimierungskriterien wie z.B. Energieeffizienz, geringe Anzahl an Abbiegemanövern, geringe Steigungen für Fahrradfahrten, etc.