Wärmerückgewinnung in Industriellen Trocknungsprozessen

DRYficiency zielt darauf ab, die Produktion energieintensiver Unternehmen in Europa energieeffizienter zu gestalten sowie ihren Bedarf an fossilen Energieträgern zu verringern. Es werden Lösungen zur Nutzung brachliegender Abwärmeströme in Produktionsprozessen mit einem Wärmebedarf von bis zu 180 °C erarbeitet. Das technische Kernstück sind zwei Hochtemperaturkompressionswärmepumpen (offener Kältekreislauf zur Lufttrocknung, geschlossener Kältekreislauf zur Dampftrocknung). Sie werden unter realen Produktionsbedingungen in Trocknungsprozessen von drei führenden europäischen Produktionsunternehmen aus der Nahrungsmittel-, Futtermittel- sowie Ziegelindustrie getestet und hinsichtlich ihrer Funktionsfähigkeit validiert.

Projektstart

September 2016

Projektdauer

48 Monate

Projektpartner

AIT Austrian Institute of Technology GmbH (Lead), Agrana Stärke GmbH (AT), Wienerberger AG (AT), RTDS GmbH (AT), Rotrex A/S (DK), Bitzer Kühlmaschinen GmbH (DE), Chemours Deutschland GmbH (DE), Fuchs Europe Schmierstoffe GmbH (DE), Mars GmbH (DE), SINTEF (NO), EPCON Evaporation Technology AS (NO)FörderschieneH2020-EE-2016-PPP, Topic: EE-17-2016-2017 - Valorisation of waste heat in industrial systems (SPIRE PPP)

Projektwebsite

http://www.dryficiency.eu

AIT Kontakt

Michael Hartl