Werkstoffcharakterisierung für thermomechanische Prozesse

Neben der chemischen Zusammensetzung ist die thermomechanische Vorgeschichte eines jeden Werkstoffs ausschlaggebend für sein Umformverhalten und die finalen Produkteigenschaften. Der Materialcharakterisierung kommt daher eine bedeutende Rolle in der Entwicklung bzw. Optimierung von Verfahrensrouten zu.

Folgende Analysemethoden stehen am LKR Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen zur Verfügung:

  • DSC (Differential scanning calorimetry)
  • Umformdilatometer
  • Metallographische Untersuchungen und Mikroskopie
  • Zugversuche
  • Erichsen
  • Härte- und Mikrohärteprüfung
  • Spektralanalyse
  • Pendelschlagwerk