morePV2grid

More functionalities for increased integration of PV into grid

Ziel des Projekts morePV2grid ist es, Regelkonzepte zur Spannungshaltung mit Hilfe von Photovoltaikanlagen zu entwickeln und zu validieren. Die Konzepte erlauben, dass viele verteilte PV-Anlagen ohne übergeordnete System und Kommunikationstechnik durch lokale und autonome Anpassung der Wirk- und Blindleistungen zur Spannungshaltung beitragen. Dabei wird nicht nur die Wirksamkeit der Regelungskonzepte ermittelt, sondern es wird speziell auf die Einsatzhäufigkeit und die mögliche Beeinflussung des Energieertrages der Photovoltaikanlagen eingegangen. Diese Konzepte sollen schließlich die kostengünstige Integration einer hohen Anzahl von Photovoltaikanlagen ermöglichen. Die PV-Anlage wird sozusagen vom „Troublemaker“ zum „Troubleshooter“.Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „NEUE ENERGIEN 2020“ durchgeführt.

Projektpartner

Fronius International GmbH

http://www.fronius.com

Klima- und Energiefonds

http://www.klimafonds.gv.at/

Energie AG Oberösterreich Netz GmbH (EAG)

http://www.energieag.at

MEA Solar

http://www.mea-solar.at/

Publikationen

Poster: Impact of PV inverters on voltage profiles – mitigation with local voltage control

Smart Grids Week 2011

24-27.05.2011Linz,

 

Endbericht: morePV2grid - More functionalities for increased integration of PV into grid