DG DemoNetz-Validierung

Aktiver Betrieb von elektrischen Verteilernetzen mit hohem Anteil dezentraler Stromerzeugung - Validierung von Spannungsregelungskonzepten

In den in Österreich vielfach gegebenen ländlichen Verteilnetzstrukturen hat sich die Spannungsanhebung in Folge der Einspeisung von dezentralen Energieerzeugungsanlagen als bedeutendste Systemgrenze bei der Integration der Anlagen herausgestellt. Die in den Vorprojekten DG DemoNetz-Konzept und BAVIS entwickelten Spannungsregelungskonzepte für Mittelspannungsverteilnetze werden im Projekt DG DemoNetz-Validierung in den untersuchten Netzabschnitten in Vorarlberg und Salzburg in Form von Testplattformen real implementiert, um die Simulationsergebnisse aus den Vorgängerprojekten in einem Feldtest zu validieren. Hauptziel des Projektes ist es, zukünftig eine möglichst hohe Dichte an dezentralen Energieerzeugern auf Basis erneuerbarer Energieträger im Mittelspannungsverteilnetz zu integrieren ohne dass dies eine Leitungsverstärkung erfordert.Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „NEUE ENERGIEN 2020“ durchgeführt.

Projektpartner

Klima- und Energiefonds

http://www.klimafonds.gv.at/

Vorarlberger Kraftwerke Netz AG

http://www.vkw.at

Salzburg Netz GmbH

www.salzburgnetz.at

Energie AG Oberösterreich Netz GmbH

http://www.netzgmbh.at/

Technische Universität Wien- Institut für elektrische Anlagen und Energiewirtschaft - Energy Economics Group 

http://eaew.tuwien.ac.at/

Siemens AG Österreich

http://www.siemens.com/entry/cee/de/