RASSA - Reference Architecture for Smart Grids in Austria

Die mit der Einführung von Smart-Grid-Technologien einhergehende informations-technische Vernetzung von bisher isolierten Komponenten geht mit zwei wesentlichen Herausforderungen einher: zum Einen muss im Hinblick auf ein funktionierendes Gesamtsystem die Interoperabilität zwischen Komponenten  verschiedener Systemebenen und/oder Herstellern gewährleistet sein, zum anderen muss das Smart Grid eine hohe Resilienz gegen Cyber-Angriffe aufweisen. Im Rahmen der Initiative RASSA arbeiten AIT ExpertInnen gemeinsam mit allen relevanten Stakeholdern wie z.B. Netzbetreibern, Energieversorgern, Regulatoren und öffentlichen Bedarfsträgern an Studien und Forschungsprojekten mit dem Ziel, eine Referenzarchitektur für sichere Smart Grids in Österreich zu entwickeln, die als internationales Vorzeigebeispiel für zukünftige Smart Grid Lösungen dienen soll.