SGMS - B2G

Smart Grids Modellregion Salzburg – Building to Grid

In Smart Grids wird erwartet, dass sich Gebäude – unterstützt durch Gebäudeleittechnik und Informationstechnologie – kooperativ einfügen und ihre bislang ungenutzten Freiheitsgrade (verschiebbare Lasten, Lastabwurf, Teillastbetrieb, etc.) nutzen, um den Netzbetrieb zu optimieren. In existierenden Lösungen sind Netzoptimierung und Gebäudeoptimierung voneinander entkoppelt, dies soll durch intelligente, kommunizierende Gebäudeleittechnik geändert werden. Ein Experiment soll die Grenzen und Möglichkeiten intelligenter Gebäude in einem Smart Grid aufzeigen.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „Neue Energien 2020“ durchgeführt.

Projektpartner

Klima- und Energiefonds

Salzburg Wohnbau Planungs-, Bau- und Dienstleistungs GmbH

Siemens AG Österreich

TU Wien – Institut für Computertechnik

Publikationen

Building2Grid - Wie wird ein Gebäude Smart-Grid-fähig?