Energiemanagement- und Entscheidungsfindungssysteme für Energie-positive Stadtteile

EEPOS ist ein Forschungsprojekt, das sich die Umsetzung von Energie-positiven Stadtteilen zum Ziel gesetzt hat. Das EEPOS-Konsortium entwickelt Werkzeuge zur Energieoptimierung und Einbindung der Endnutzer, um das Management der Energiebereitstellung und Energieverwendung auf Stadtteil-Ebene zu verbessern. Der Leitgedanke des Projekts ist die Entwicklung von Technologien und Geschäftsmodellen, die Energiehandel in Stadtteilen unterstützen. Die Geschäftsmodelle ermöglichen eine Win-win-Situation zwischen den Akteuren am Strom- und Wärmemarkt. Eine Schlüsselrolle spielt dabei eine Informationsplattform mit Benutzerschnittstellen, die Endverbraucher motiviert ihren Energieverbrauch zu senken ohne Komforteinbußen in Kauf nehmen zu müssen.Die neuen EEPOS-Dienstleistungen werden sowohl für Kunden als auch für Anbieter transparent sein und ermöglichen einen Vorteilsausgleich für beide Seiten. Das verbessert die Informationsgrundlage des Kunden, um Entscheidungen über den eigenen Energieverbrauch treffen zu können. Die Bewusstseinsbildung für den Energieverbrauch wird die Energiekosten des Nutzers senken und Lastspitzen im Stromnetz vermeiden.Die entwickelten Energiemanagement- und Entscheidungsfindungssysteme werden in zwei Demonstrationen in Espoo, Finnland und Langenfeld, Deutschland validiert. Zusätzlich wird eine komplementäre auf Simulation basierte virtuelle Demonstrationsstudie für die Gemeinde Asparrena in Spanien durchgeführt. Während dieser Demonstrationsversuche werden Vorteile und Kosten der umgesetzten Systeme analysiert.

 

Projektwebsite:

www.eepos-project.eu

Projektpartner:

VTT Technical Research Centre of Finland, Finnland

Fatman Oy, Finnland

Caverion, Finnland

European Distributed Energy Resources Laboratories e. V. (DERlab), Deutschland

Ennovatis GmbH, Deutschland

SOLINTEL M&P S.L., Spanien

Ayuntamiento de Asparrena, Spanien

 

EEPOS wird aus Mitteln des 7. Forschungsrahmenprogramms der Europäischen Union kofinanziert.