Risikoabschätzung und virtuelle Unfallhäufungsstellenanalyse

Mit den am AIT entwickelten Analyse- und Simulationstools lassen sich Zusammenhänge zwischen Straßenparametern, Fahrdynamik und Unfallgeschehen objektiv untersuchen. Die Grundlage für die computergestützte Risikoabschätzung bilden Trassierungs- und Fahrbahnzustandsdaten, die vom mobilen Hightech-Messgerät RoadSTAR erhoben werden.

Mit dem Risikoanalysetool MARVin werden diese Straßenparameter mit Unfalldaten der Statistik Austria aus den letzten fünfzehn Jahren verknüpft. Durch komplexe mathematische und statistische Analysen ist es den Experten gelungen, grundlegende Zusammenhänge zwischen Straßenparametern und Unfallrisiko zu erkennen und objektiv zu beurteilen. Damit eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten zur Risikoabschätzung und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Computergestützte Risikobewertung und Unfallprävention

  • Simulationsgestützte Ermittlung von Unfallursachen auf Basis von Straßenzustand, Fahrbahngeometrie und Fahrdynamik.
  • Erstellung detaillierter Unfallstatistiken mit grafischer Darstellung der Unfalleigenschaften und des Unfallrisikos in digitalen thematischen Karten.
  • Prognose des Unfallrisikos und Vorschläge für gezielte Maßnahmen zur wirksamen Unfallprävention.
  • Virtual Black Spot Analysis - auf Basis der Parameter bekannter Unfallhäufungspunkte können mit intelligenten Suchalgorithmen potenzielle weitere Gefahrenstellen gleicher Art im Straßennetz erkannt werden.
  • Simulationsergebnisse bilden die Grundlage für die Entwicklung und Optimierung von aktiven Sicherheitssystemen für Fahrzeuge