HYPSAT – Hybrid Propulsion Concept for Small Air Transport

Die zivile Luftfahrt ist heutzutage mit einem Anteil von 12 % an allen verkehrsbezogenen Emissionen ein erheblicher Verursacher von Emissionen. Ähnlich wie beim Straßenverkehr findet auch in der Luftfahrt ein Wandel von traditionellen, treibstoffbetriebenen Motoren hin zu vermehrt elektrischen Antriebslösungen statt. Das Ziel ist die Steigerung der Energieeffizienz und eine damit einhergehende Reduktion der Umwelteinwirkungen durch die nächste Flugzeuggeneration. Den größte Anteil an der Allgemeinen Luftfahrt haben Kleinflugzeuge (d.h. EASA CS-23 und darunter).
Das Hauptziel von HYPSAT ist die Untersuchung der Designräume für hybrid-elektrische Antriebsstränge erweitert um Subsysteme zur Energierückgewinnung für Kleinflugzeuge, basierend auf realem Nutzerbedarf und Flugprofilen zweier Referenzflugzeuge der Kategorien EASA CS-LSA/CS-VLA und CS-23Light/CS-23.
Ein weiteres Ziel dieses Projekts ist es, die bestehenden Forschungskompetenzen im Bereich alternativer Antriebssysteme zu bündeln und mit den wichtigsten Partnern der Luftfahrtindustrie in der Alpen-Adria-Donau-Region zu verbinden, mit einem besonderen Hauptaugenmerk der Netzwerkbildung und Ideenfindung für zukünftige Kooperationen. Damit soll ein einzigartiger Spot of Excellence und die regionale Führungskompetenz auf dem aufstrebenden Markt hybrid-elektrischer Kleinflugzeuge geschaffen werden.

Funding program:

FFG TAKE OFF 2015

Project number:

855208

Project partners:

AIT Austrian Institute of TechnologyGmbH (coordinator);

Diamond Aircraft Industries GmbH;

BRP-Rotax GmbH & Co KG;

Pipistrel d.o.o. Ajdovščina