Aluminum and magnesium processing optimization with special respect to resource and energy efficiency

Aus der Materialsicht ist Forschung und Entwicklung im Bereich Leichtbau auf zwei Leichtmetalle fokussiert: Aluminium und Magnesium. In enger Zusammenarbeit mit wichtigen Partnern aus der österreichischen Leichtmetallindustrie und mit wissenschaftlichen Organisationen werden bestimmte Schwerpunkte entlang der Prozessketten gesetzt, um die Materialeigenschaften sowie die Nachhaltigkeit zu verbessern. Die praxisorientierte Forschung hinsichtlich optimierter Mikrostruktur, Kristallisationsverhalten beim Legieren, Gießen, Umformen und Strangpressen von Leichtmetallen ist ein Schwerpunkt des Projekts. Mit Hilfe von numerischenModellen werden kundenspezifische Material- und Bauteilcharakterisierungen sowie Legierungsentwicklung und dessen Optimierung zentral unterstützt. Integrierte numerische Materialmodellierung in Bezug auf die Verfestigung, Phasenumwandlungen und Gefügeentwicklung sowie die Erforschungfortschrittlicher Materialcharakterisierungsmethodensind von wesentlicher Bedeutung.DasProjekt Amoree, welches in mehrere Teilprojekte strukturiert ist, befasst sich mit Leichtmetallforschung unter dem Fokus Aluminium und Magnesium.

Die etablierten Projektpartneraus der Leichtmetallindustrie sind AMAG rolling GmbH, AMAG Casting GmbH, HAI - Hammerer Aluminium Industries Extrusion GmbH, MAGNA STEYR Fahrzeugtechnik AG & Co KG, HPI High Performance Industrietechnik GmbH, non ferrum GmbH, M-A-S Maschinen- und Anlagenbau Schulz GmbH, sowie LKR Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen GmbH