Stärkefelder im Innovationssystem: Wissenschaftliche Profilbildung und wirtschaftliche Synergien

In einer aktuellen Studie werden die Stärken und Schwächen sowie die Wettbewerbsfähigkeit des österreichischen Forschungs- und Innovationssystems beschrieben und analysiert. Für ausgewählte Fragestellungen werden die zentralen derzeit vorliegenden empirischen Befunde zusammengefasst und Schlussfolgerungen gezogen. Unter anderem werden das Ausmaß der wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Spezialisierung, die Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, die Finanzierungsstrukturen sowie die internationale Ausrichtung der Forschung untersucht.

Key Words: Austrian innovation system, higher education system, research policy, innovation policy, specialisation, research funding

Start: 2014

Dauer: 1 Jahr

Auftraggeber/ Fördergeber: Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Projektpartner: Wirtschaftsforschungsinstitut (WIFO), Joanneum Research (JR), Zentrum für Soziale Innovation (ZSI), Institut für Höhere Studien (IHS)

Kontakt: Karl-Heinz Leitner