Stable Isotopes in Environmental Science

Stabilisotopenuntersuchungen werden verwendet um biologische, chemische und physikalische Prozesse zu erkunden und Mechanismen aufzuklären. Dies erfolgt auf Grund der natürlichen Isotopenfraktionierung oder mit Hilfe von Stabilisotopenmarkierung. 

Das AIT untersucht mit Hilfe von Stabilisotopen das Umweltverhalten von Schadstoffen, hydrologische Prozesse, Nährstoff- und Kohlenstoffkreislauf in natürlichen Ökosystemen (Boden, Pflanze, Tiere).

Das AIT verfügt über eine 40-jährige Erfahrung in der Messung und Interpretation von Stabilisotopen der Bioelemente (C, N, S, O, H) und betreibt eines der am besten ausgestatteten Isotopenlabors Österreichs.

 

Forschungsangebot und Services

  • Verhalten von Schadstoffen in der Umwelt (Altlastensanierung) 

  • Isotopenhydrologische Untersuchungen
  • 
Untersuchungen anhand stabiler Isotopen zu Auswirkungen von externen Faktoren auf biogeochemische Kreisläufe von Stickstoff und Kohlenstoff in lebenden Systemen
  • Verfolgen der Entwicklung von spezifischen Isotopenmarkierten Verbindungen in der Umwelt, z.B. Düngemittel-Effizienz oder Bewässerungseffizienz
  • 
Messen von spezifischen Nährstoffen in Insekten oder größeren Organismen in Bezug auf Anpassung, Verteilung und Aufnahmerate 

  • Verwendung von Eigenisotopensignaturen von Insekten als Marker für Rückfangmethoden

  • Bestimmung der wahrscheinlichsten Herkunft einer Probe auf der Basis mehrerer Isotopen und der Fettsäureanalyse

 

Referenzprojekte

  • ISOMON (Isotopenanwendungen für Sanierung, Nachsorge und Monitoring von kontaminierten Standorten)
  • Wood-N-Climate
  • ANIP – Isotopenmessnetz´
  • Wasserisotopenkarte Österreichs
  • BCL Adapt
  • Iso-Insect Forensic

 

OUR TEAM

Rebecca Hood-Nowotny (Umweltforschung, Isoforensik)

Andrea Watzinger (Schadstoffverhalten und Bodenökologie)

Stefan Wyhlidal (Hydrologie und Geowissenschaften)

Marion Graser (Technician)

Herbert Hirtl (Technician)

Publikationen

Watzinger, A., Feichtmair, S., Kitzler, B., Zehetner, F., Kloss, S., Wimmer, B., Zechmeister-Boltenstern, S., Soja, G., 2014. Soil microbial communities responded to biochar application in temperate soils and slowly metabolized 13C-labelled biochar as revealed by 13C PLFA analyses: results from a short-term incubation and pot experiment; European Journal of Soil Science, 64, 40-51

Prommer, J., Wanek, W., Hofnasl, F., Trojan, D., Offre, P., Urich, T., Hood-Nowotny, R. C. (2014). Biochar decelerates soil organic nitrogen cycling but stimulates soil nitrification in a temperate arable field. PLOS ONE, 9(1), E86388.

Hood-Nowotny, R., Schwarzinger, B., Schwarzinger, C., Soliban, S., Madakacherry, O., Aigner, M., Watzka, M. & Gilles, J. (2012) An Analysis of Diet Quality, How It Controls Fatty Acid Profiles, Isotope Signatures and Stoichiometry in the Malaria Mosquito Anopheles arabiensis. PLoS ONE, 7, e45222-e45222.