Complex Energy Systems

Exzellente anwendungsorientierte Forschung benötigt fundierte wissenschaftliche Grundlagen, welche vorausschauend entwickelt werden müssen, um neue Wege beschreiten zu können.

Die ExpertInnen der Forschungsgruppe „Complex Energy Systems“ arbeiten an Methoden zur Modellierung und Optimierung hochkomplexer Energiesysteme. Dabei gilt es, unter anderem folgende Bereiche ganzheitlich und mit flexiblen Systemgrenzen zu einer konsistenten Theorie zu vereinen:

  • kontinuierliche Aspekte (z.B. die Energieinfrastruktur von Erzeugung, Transport/Verteilung sowie Verbraucher),
  • diskrete Aspekte (z.B. Informationstechnik wie verteilte digitale Steuerungen und Kommunikation),
  • verhaltenstheoretische Aspekte (z.B. Rollen, Regeln und Agenten auf Märkten, Spieltheorie) und
  • statistische Aspekte (z.B. das Wetter oder aggregiertes Benutzerverhalten)

Die so gewonnen Erkenntnisse führen zu wichtigen Forschungsfragen und Lösungsansätzen im Bereich zukünftiger Energiesysteme.