In CIIS werden Methoden und Technologien für den Organisationsübergreifenden Austausch von Informationen über Cyber-Incidents zur besseren Abwehr von Cyberangriffen und zur effizienten Analyse der aktuellen Bedrohungslage entwickelt.

Der störungsfreie Betrieb kritischer Infrastrukturen, wie etwa Telekommunikation oder Stromversorgung, ist essentiell für unsere heutige Gesellschaft. In den letzten Jahren haben jedoch Betreiber kritischer Infrastrukturen vermehrt mit Cyber-Security Problemen zu kämpfen. Durch den Einsatz von IKT Standard-Produkten und der zunehmenden Vernetzung haben sich die Angriffsflächen und -wege vervielfacht. Ziel in CIIS ist daher die Entwicklung von Mechanismen zur effizienten Analyse von Daten über Aktivitäten und Angriffe in IKT-Netzen kritischer Infrastrukturen (Informationskorrelation, Aggregation, Fingerprinting, Visualisierung), sowie die Entwicklung von Methoden und Technologien für den Austausch von Informationen über Cyber-Incidents zur besseren Abwehr von Cyberangriffen und zur effizienteren Bewertung der aktuellen Bedrohungslage. Dadurch kann die Widerstandsfähigkeit von Systemen gegenüber Cyberangriffen in sensiblen Bereichen (z.B. Betreiber von kritischen Infrastrukturen) erhöht , der Informationsaustausch in diesen sensiblen Themen sowohl zwischen Unternehmen als auch zwischen Organisationseinheiten in großen Organisationen (z.B. innerhalb von Ministerien) verbessert und insgesamt die operative Sicherheit im Betrieb kritischer Infrastrukturen gesteigert werden. 

Facts:

  • Projektbeginn: 01.11.2013
  • Projektdauer: 2 Jahre
  • Förderung: das Projekt wird innerhalb des Sicherheitsforschungs-Förderprogramm KIRAS durch das Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) gefördert.
  • Koordination: AIT Austrian Insitute of Technology
  • Partner: Energie AG Oberösterreich Data GmbH, T-Systems Austria, VRVis Forschungs GmbH, Bundesministerium für Inneres (BM.I), Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport (BMLVS), Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie, Netelligenz e.U.