Akustische Eigenschaften von Straßenoberflächen

Bereits ab mittleren Geschwindigkeiten ist das Rollgeräusch der Reifen auf der Fahrbahn die dominierende Lärmquelle im Straßenverkehr, wobei vor allem die Interaktion zwischen Reifen und Fahrbahn eine entscheidende Rolle spielt. Um die Lärmbelastung entlang von Straßen und Autobahnen zu minimieren und die Lebensqualität der Anrainer zu erhöhen, ist das Wissen über mögliche Maßnahmen zur Minimierung des Rollgeräusches auf der Infrastrukturseite von integraler Bedeutung.

Durch die zahlreiche Mitarbeit an internationalen und nationalen Forschungsprojekten können die Akustikexpertinnen und –experten des AIT auf ein fundiertes Wissen und reichhaltige Erfahrungen im Bereich der Rollgeräuschentstehung zurückgreifen, wobei ein besonderes Augenmerk auf den Einfluss der Fahrbahnoberfläche gelegt wird. Speziell für diese Anwendung wurde am AIT ein 3D-Oberflächentexturscanner entwickelt, der eine präzise Abtastung der Fahrbahnoberfläche im fließenden Verkehr ermöglicht. In Verbindung mit der langjährigen Erfahrung in der akustischen Messtechnik und Simulation entsteht eine einzigartige gekoppelte Modellierung der durch die Textur erzeugten Rollgeräuschpegel.

Neben der Fahrbahninteraktion ist das Alterungsverhalten bzw. die Langzeitwirksamkeit lärmarmer Fahrbahndecken ein aktueller Forschungsschwerpunkt des Teams, die durch die akkreditierte Abnahmeprüfung der akustischen Wirksamkeit beziehungsweise der Ausführungsqualität ergänzt wird.

Unsere Services:

  • Rollgeräusch- und Vorbeifahrtsmessungen zur akustischen Charakterisierung von Fahrbahnoberflächen

  • Simultane Erfassung und gekoppelte Modellierung von Fahrbahnoberfläche und Rollgeräusch

  • Forschung an neuen Fahrbahndecken

  • Untersuchung des akustischen Alterungsverhaltens von Fahrbahnoberflächen

  • Akkreditierte Prüftätigkeit