Closed Loop Healthcare (Video)


Aktuelle News

--AAL als Teil der Gesundheitsversorgung von morgen 17.12.2014 [mehr]
--Videowettbewerb "Science Everyday" 17.12.2014 [mehr]
--Initiative Trust in Cloud 17.12.2014 [mehr]
--eHealth2015: Call for Papers 16.12.2014 [mehr]
--„HerzMobil Tirol“-APP 15.12.2014 [mehr]
--Zukunftspreis Niederösterreich für Gesundheitsinitiative „Grafenwörth bewegt“ 05.12.2014 [mehr]
--TRUST IN CLOUD 27.11.2014 [mehr]
--AIT auf der Weltleitmesse für Bildverarbeitung VISION 2014 26.11.2014 [mehr]
--Wien spielt bei IKT-Forschung in Europa vorne mit 19.11.2014 [mehr]
--AIT lecture in "Russian Alpbach" 19.11.2014 [mehr]

Digital Safety & Security

Das Digital Safety & Security Department  leistet einen wesentlichen Beitrag im IKT-Kontext und widmet sich schwerpunktmäßig der Sicherstellung von operativer Effizienz und Zuverlässigkeit aller kritischen Infrastrukturen. Das Department ist der Entwicklung und Bereitstellung von zukunftsweisenden Technologien im Bereich von Öffentlicher Verwaltung (eHealth, eGovernment, eEnvironment), Telekommunikation, Stromversorgung und Verkehr verpflichtet.

Safety“ bezieht sich hier auf die entsprechenden Technologien und die persönliche Sicherheit von Personen, die direkt oder indirekt von der ordnungsgemäßen Funktion oder Verfügbarkeit eines datenverarbeitenden bzw. autonomen Systems abhängig ist.

Security“ bezieht sich eher auf den Datenschutz und die Vermeidung einer möglichen Verletzung durch unberechtigten Zugriff oder Veränderung von persönlichen Daten. 'Security’ kann sich auch auf klassische, durch Informationstechnologie unterstützte Sicherungstechniken (Überwachung) beziehen. Der Forschungsfokus des Departments basiert auf den vier Haupttrends im IKT-Bereich:

  • die wachsende Komplexität von IKT-Systemen
  • die zunehmenden Vernetzungsmöglichkeiten: Machine-to-Machine (M2M) Kommunikationen, Internet der Dinge, virtuelle Infrastrukturen, etc.
  • Industrietrends hin zu offenen Netzwerkarchitekturen: Standard Protokolle, 3rd Party Schnittstellen, etc.
  • die wachsende Abhängigkeit aller Anwendungen von der zugrundeliegenden IKT-Infrastruktur: smart grid, smart city, eMobility (car2X), eGovernment, eEnvironment, eHealth, etc.

Diese Entwicklungen führen zu einer immer höheren Abhängigkeit von technischen Systemen und dadurch zu einem höheren Risiko bei deren Verwendung. Aus diesem Grund zielen die Aktivitäten im Department darauf ab, mithilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien – Technologien, Werkzeuge und Methoden - höhere Sicherheit und Verfügbarkeit von kritischen nationalen Infrastrukturen zu erreichen.

Drei Research Areas
In diesem Kontext sind die Forschungsthemen des Digital Safety & Security Departments in drei Research Areas organisiert:

Head of Department

uploads/pics/leopold-neu_weiss_150x200px.jpg
DI Helmut Leopold
Head of Digital Safety & Security Department

T: +43 50550 4100
F: +43 50550 4150
Donau-City-Straße 1
1220 Wien


Marketing and Communications

uploads/pics/AIT-DSS_Muerling-Michael_005_150x200px_white_01.jpg
Mag. (FH) Michael Mürling
AIT Austrian Institute of Technology

T: +43 50550 4126
F: +43 50550 4150
Donau-City-Straße 1
1220 Wien



Aktuelle Events

--Assuring Resilience, Security and Privacy for Flexible Networked Systems and Organisations 07.04.2015 [mehr]
--Visual Computing Trends Symposium 2015 29.01.2015 [mehr]
--IT-Sicherheit 10.12.2014 [mehr]
--Talk Gate: IKT-Netzwerk Wien 12.11.2014 [mehr]
--6. E-Health Day Salzburg 05.11.2014 [mehr]
--AIT auf internationaler Bildverarbeitungsmesse - Vision 2014 04.11.2014 [mehr]
--Ich bin Online! 28.10.2014 [mehr]
--Digitales Österreich im Parlament 2014 22.10.2014 [mehr]
--Energieversorgung: Qualität und Wirtschaftlichkeit – ein Widerspruch? 15.10.2014 [mehr]
--AIT und Bombardier auf internationaler Fachmesse für Verkehrstechnik 23.09.2014 [mehr]