Elektrische Energiespeichersysteme

Die Batterie gilt als das „Herzstück“ der künftigen Fahrzeuggenerationen. Weltweit werden daher große Forschungsanstrengungen unternommen, um den Energiespeicher möglichst klein und kostengünstig und dennoch sicher zu gestalten.

Die ExpertInnen des Departments setzen Simulationstools in Verbindung mit hochgenauen experimentellen Untersuchungen ein, um das elektrische und thermische Verhalten der Batterie abzubilden und so Leistung und Energieinhalt optimal an die jeweiligen Anforderungen anzupassen. Die eingesetzten Modelle berücksichtigen dabei sämtliche Ebenen des Energiespeichers – von der Zelle über das Modul bis hin zum Batteriepackage.

  • Umfangreiche Batteriedatenbank als Basis für die anwendungsspezifische Zellauswahl
  • Elektrische und thermische Verschaltung einzelner Zellen zu Batteriemodulen
  • Elektrische und thermische Verschaltung der Module in ein Batteriepackage unter Berücksichtigung des Kühlkonzepts
  • Elektrochemische und thermische Modelle von Einzelzellen
  • State of Charge, State of Health - Bestimmung
  • Entwicklung von Simulationsmodellen für passive und aktive Balancingverfahren
  • Entwicklung von Alterungsmodellen für Lithium-Ionen Batterien unter Berücksichtigung der Zellchemie
  • Elektro Impendanz Spektroskopie zur Entwicklung von Alterungsmodellen

 

 

Kontakt

uploads/pics/2847_01.jpg
DI Helmut Oberguggenberger
Head of Electric Drive Technologies

T: +43 50550 6662
F: +43 50550 6595
Giefinggasse 2 1210 Wien
1210 Wien