Optimierung von Wärembehandlungsparametern

Die Prozessparameter für die Wärmebehandlung werden in Hinblick auf die Bauteilgeometrie und im Speziellen auf den eingesetzten Werkstoff hin optimiert. Durch den Einsatz von thermomechanischen und thermodynamischen Modellen, die in modernste Simulationssoftware eingebunden sind, können gezielt Optimierungsberechnungen durchgeführt werden.

Dadurch ist es möglich, das Verbesserungspotenzial des Wärmebehandlungsprozesses rasch zu erkennen. Mittels Abgleich mit gezielt durchgeführten Versuchen werden die Simulationsergebnisse verifiziert und weiter optimiert. Die Simulation mikrostruktureller Aspekte wie beispielsweise Korngröße, Versetzungsdichte oder Temperatureinfluss erlaubt es, mögliche Verbesserungen der mechanischen Eigenschaften schon im Vorfeld abzuschätzen.

  • Berechnung von Wärmebehandlungsprozessen mit Hilfe modernster Simulationssoftware
  • Einbindung von mikrostrukturellen Aspekten in die Simulation
  • Verifikation und Validierung der Simulationsergebnisse
  • Entwicklung von Optimierungskonzepten für Wärmebehandlungsprozesse

Kontakt

uploads/pics/Andreas_Kraly.jpg
DI Andreas Kraly
Managing Director of Light Metals Technologies Ranshofen

T: +43 50550-6915
F: +43 50550-6901
Lamprechtshausenerstrasse
5282 Ranshofen