Gefügeoptimierung der Legierungen

Um die Anforderungen der Fahrzeugindustrie hinsichtlich Leichtbau realisieren zu können, müssen die eingesetzten Werkstoffe immer weiter angepasst werden. Das Mikrogefüge im fertigen Bauteil ist die Summe aller vorangegangenen Verarbeitungsvorgänge und spiegelt somit sämtliche Prozesse vom Urformen über das Umformen bis zum Wärmebehandeln wider. Ein nicht optimal gewählter Teilschritt kann die Performance des Bauteils massiv beeinträchtigen.

Durch die Optimierung des Legierungsmikrogefüges wird jeder Einzelprozess so angepasst, dass sich aus der Gesamtheit aller Verarbeitungsschritte das benötigte Eigenschaftsprofil des Werkstoffs ergibt. Das AIT arbeitet auf diesem Gebiet eng mit weiteren wissenschaftlichen Partnern zusammen und ist durch den Einsatz selbst entwickelter Simulationsalgorithmen in der Lage, den Zusammenhang zwischen Mikrostruktur und Bauteileigenschaften optimal darzustellen.

  • Konzeptentwicklung zur gezielten Beeinflussung des Mikrogefüges
  • Einsatz neuester Simulationsalgorithmen zur Vorhersage von Eigenschaften
  • Charakterisierung der Veränderungen des Legierungsmikrogefüges
  • Verifizierung der Optimierungen im industrienahen Umfeld
  • Umsetzung kundenspezifischer Anforderungen

Kontakt

uploads/pics/Andreas_Kraly.jpg
DI Andreas Kraly
Managing Director of Light Metals Technologies Ranshofen

T: +43 50550-6915
F: +43 50550-6901
Lamprechtshausenerstrasse
5282 Ranshofen