Erfolgreicher AIT Auftritt auf der Weltleitmesse für Bildverarbeitung

Von 8.-10. November 2016 fand die VISION in Stuttgart statt - und AIT war auf 84m² ganz vorne dabei

Die VISION gehört zu den weltweit wichtigsten Leitmessen in der Bildverarbeitungsbranche. Sie ist ein Treffpunkt für viele internationale Unternehmen und ein wichtiger Ankerpunkt für ein weltweites Publikum. Für das AIT stellt die VISION daher einen wichtigen Schnittpukt zwischen angewandter Forschung und Wirtschaft & Industrie dar. Hier sind die großen Hersteller aus der industriellen Bildverarbeitung zu finden und hier ist diese Community auf der Suche nach exzellenten Technologiepartnern. Folgende Technologien und Lösungen konnten die ExpertInnen des AIT heuer erneut erfolgreich einem internationalen Fachpublikum präsentieren:

Highspeed Inspektion mit „xposure LeMans“
Aktuelle Trends in der Automatisierungstechnik fordern neben immer kleineren, schnelleren und kostengünstigeren Komponenten auch die Erfassung einer immer größeren Anzahl von Oberflächeneigenschaften. Mit seiner herausragenden Geschwindigkeit für Bilderfassung und -verarbeitung erlaubt xposure LeMans neue High-Speed-Anwendungen im Bereich Embedded Vision und erreicht höchste optische Auflösungen bei gleichzeitig höchster Prüfgeschwindigkeit. ExpertInnen am AIT entwickeln weltweit führende Bildverarbeitungstechnologien für globale Weltmarktführer. Die Forschungsschwerpunkte liegen auf ultraschnellen Zeilensensoren und -kameras, skalierbaren Embedded Vision Systemen, Computational Imaging und Deep Learning.

Den Pressetext zu diesem Thema finden Sie hier: Deutsch / Englisch

AIT-Technologien aus diesem Forschungsbereich wurden auch durch Partner auf Ständen von Fraunhofer IMS und IMAGO Technologies ausgestellt.

Hocheffiziente intelligente & schnelle HDR Sensorsysteme
AIT ExpertInnen entwickeln intelligente „Dynamic Vision“ Sensortechnologien für den Einsatz in den Bereichen industrielle Automation, Qualitätsinspektion und Zustandsüberwachung (Condition Monitoring). Aufgrund der neuartigen Sensor-Chip-Funktionsweise können auch sehr schnelle Vorgänge extrem effizient und wirtschaftlich aufgenommen, gespeichert, verarbeitet und bewertet werden. Anwendungen auf Basis dieser Technologie sind als kompakte smart Sensor Lösungen, ohne zusätzliche PCs oder Verarbeitungseinheiten, realisiert. Diese Lösungen können auch sehr einfach in den Produktionsablauf integriert oder zur Überwachung von Maschinenzuständen eingesetzt werden.

Den Pressetext zu diesem Thema finden Sie hier: Deutsch / Englisch

Intelligente Fahrerassistenzsysteme für autonome Fahrzeuge und Fluggeräte
Am AIT wurde eine spezielle 3D Sensortechnologie entwickelt, die Fahrzeugen eine zuverlässige und fahrerunabhängige 3D Erfassung der Umgebung in Echtzeit ermöglicht und daher eine wesentliche Komponente für Assistenzsysteme von Fahrzeugen darstellt. Ein wichtiges Ziel der Entwicklungen ist die Erhöhung der Sicherheit durch die Unterstützung des Fahrers aber auch eine Verbesserung der Effizienz insbesondere im Bereich der mobilen Arbeitsmaschinen in Industrie, Bau- und Landwirtschaft. Die verfügbaren Technologien ermöglichen aber auch die Realisierung vollautonom agierender Fahrzeuge. Das Spektrum an Fahrzeugen umfasst dabei Schienenfahrzeuge (Züge, Straßenbahnen), Straßenfahrzeuge (Autos, Lastkraftwagen), Fahrzeuge in der Bau- und Landwirtschaft (Bagger, Traktoren, etc.), sowie Flugsysteme.

Den Pressetext zu diesem Thema finden Sie hier: Deutsch / Englisch

Sehen Sie hier ein Interview mit dem AIT Experten Johannes Pribyl über 3D Technologien, die am AIT entwickelt werden (ab Minute 4:00): Traffic Vision Daily News 2016 Day 3

Schutz von hochfrequentierten Infrastrukturen
Öffentliche Plätze wie z.B. Flughäfen und U-Bahnstationen sind mit zahlreichen Kameras ausgestattet, um die Sicherheit der Fahrgäste an diesen stark frequentierten Orten zu gewährleisten. Intelligente Bildverarbeitungstechnologien spielen dabei eine zentrale Rolle. In enger Kooperation mit Herstellern von Videokomponenten und Sicherheitslösungen sowie Infrastrukturbetreibern, Behörden und öffentlichen Institutionen entwickeln ExpertInnen am AIT modernste vernetzte und kamerabasierte Sicherheitssysteme für den Schutz von Personen und kritischen Infrastrukturen. Die Entwicklung von Systemen mit hoher Qualität und Akzeptanz wird durch fortlaufende Einbeziehung von Endnutzern erreicht. Der vollständige Innovationsprozess, von der Entwicklung der Komponenten bis hin zum endgültigen Design der User-Interfaces, wird laufend mit allen beteiligten Stakeholdern evaluiert. Der Aspekt der Konformität mit den europäischen, gesellschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen ist dabei zentral für die Akzeptanz der zu entwickelnden Technologien und begleitet die Entwicklung.

Den Pressetext zu diesem Thema finden Sie hier: Deutsch / Englisch

AIT-Technologien aus diesem Forschungsbereich wurden auch durch unseren Partner auf dem Stand von PHYTEC Messtechnik GmbH ausgestellt.

Zur Übersichtsseite rund um unseren VISION Auftritt inkl. aller Datenblätter und einem Video über die ausgestellten Technologien geht es hier: http://www.ait.ac.at/vision16

Scientific Vision Days - hosted and organized by AIT
Auch heuer veranstalte das AIT am eigenen Messestand wieder die erfolgreiche Impuls-Vortragsserie "Scientific Vision Days". Unter diesem Motto präsentierten ExpertInnen aus Industrie und Forschung - sowohl aus den Reihen des AIT, als auch externe Partner, neueste Innovationen aus dem Bildverarbeitungsbereich.

Mit rund 20 Vorträgen über 2 ganze Messetage erreichte das AIT heuer einen neuen Rekord. Die Vortragenden freuten sich heuer über eine extrem hohe Zuhöreranzahl, die als starkes Signal für die mittlerweile internationale Bekanntheit der Marke AIT gewertet werden kann, als auch als schöner Beweis für die jahrenlange gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Messeleitung der VISION Stuttgart.

Alle Vortragsunterlagen sind unter folgendem Link zur Nachlese abgelegt: http://www.ait.ac.at/svd

Rückfragehinweis:

Michael Mürling
Marketing and Communications
Digital Safety & Security Department
AIT Austrian Institute of Technology GmbH
T +43 50550-4126  |  M +43 664 2351747
michael.muerling(at)ait.ac.at  |  http://www.ait.ac.at