Smart Grid Security

Mit dem zunehmenden Einsatz neuer Smart Grid Technologien entsteht parallel zum Stromnetz ein umfassendes IKT-Netz, dass durch seine große Ausdehnung und vielen Teilnehmern und Zugangspunkten ähnlichen Gefahren ausgesetzt sein wird, wie beispielsweise das Internet.

Allerdings wird die allgemeine Stromversorgung von diesem IKT-System abhängig sein, und ähnliche Sicherheitsprobleme wie im derzeitigen Internet hätten fatale Folgen. Potenzielle Bedrohungen reichen von Energiediebstahl durch Stromzählermanipulation, Angriffen auf Kontrollelemente der Netzbetreiber zur Störung des Betriebes bis hin zu großräumigen Abschaltungen des nationalen Stromnetzes, beispielsweise aus terroristischen Motiven. Am AIT werden Methoden, Konzepte und Softwarewerkzeuge entwickelt, um das Risiko durch Cyber-Bedrohungen zu minimieren, und die Sicherheit von Smart Grids in Österreich zu gewährleisten.