Der "European Manufacturing Survey (EMS)" wird seit 2001 von einem Konsortium aus Forschungsinstituten und Universitäten mehrerer europäischer und außereuropäischer Länder organisiert. EMS erfasst die Nutzung technischer und organisatorischer Innovationen in der Produktion und die damit erzielten Verbesserungen der Leistungsfähigkeit in der Sachgütererzeugung. Für Analysen liegen mittlerweile Daten aus fünf Erhebungsrunden vor. Im Jahr 2015 lag dabei ein Schwerpunkt auf den Themenkomplex Industrie 4.0.