Next-Generation Content Management Systems

Ein wichtiger Aspekt künftiger Netzwerke und Services ist die Speicherung von digitalen Daten und der Zugriff auf diese. In diesem Forschungsgebiet befassen wir uns mit verschieden Aspekten des Lebenszyklus digitaler Daten, beginnend mit einer verteilten Analyse und Verarbeitung für deren Erfassung, gefolgt von Speicherungsstrategien, gebündelter Speicherung und langfristiger Aufbewahrung, bis hin zu neuartigen Zugriffs- und Abrufmethoden für Hypermedien und andere komplexe Datenquellen.  

Jüngste Branchenanalysen weisen darauf hin, dass erstmals die Produktion digitaler Daten schneller voranschreitet als die Schaffung weltweiter Speicherkapazität. Falls die Datenproduktion tatsächlich schneller wächst als die Speicherkapazität, wird es notwendig werden, eine Entscheidung darüber zu treffen, welche Daten gespeichert und welche verworfen werden sollen – und aufgrund des hohen Datenvolumens in diesem Zusammenhang (Hunderte von Exabytes), wird diese Entscheidung automatisiert werden müssen. 

Der langfristige Erhalt von Daten ist für unsere im Entstehen begriffene Wissensgesellschaft von wesentlicher Bedeutung. Archivierungssysteme müssen außerdem über Mechanismen verfügen, mit denen die Aufbewahrung nach logischen Grundsätzen erfolgt, und auch das Problem des Zugriffs auf Datenbitströme berücksichtigt wird, deren Interpretation von veralteten Betriebssystemen, Anwendungen oder Formaten abhängig ist. 

Aufgrund der überproportional ansteigenden Produktion von digitalen Daten besteht ein Bedarf an Forschungstätigkeiten im Hinblick auf vollautomatische (zur Kostenkontrolle) und skalierbare (um dem erforderlichen Volumen gerecht zu werden) Aufbewahrungssysteme, bei gleichzeitiger Bereitstellung von Lösungen für Qualitätssicherung und Sicherheitsfragen.

 

 

Marketing and Communications

uploads/pics/AIT-DSS_Muerling-Michael_005_150x200px_white_01.jpg
Mag. (FH) Michael Mürling
AIT Austrian Institute of Technology

T: +43 50550 4126
F: +43 50550 4150
Donau-City-Straße 1
1220 Wien


Research Services