Transportation Infrastructure Technologies

Eine funktionierende Verkehrsinfrastruktur ist Grundvoraussetzung für Mobilität und Transport. Das Mobility Geschäftsfeld Transportation Infrastructure Technologies forscht an der sicheren, effizienten und umweltverträglichen Gestaltung dieser Verkehrsinfrastruktur.

Auf Basis von hochpräzisen Messdaten von Straßenzustand, Trassierung, Straßenraum und Strukturverhalten der Infrastruktur führt das Team von rund 30 Forscherinnen und Forschern infrastrukturbasierte Analysen und Simulationen zur Hebung der Verkehrssicherheit, für kosteneffizientes Erhaltungsmanagement sowie für eine verbesserte Umweltverträglichkeit der Verkehrsinfrastruktur durch. Weiters steht eine hochqualitative Laborinfrastruktur für die Validierung der Simulationen sowie für die Weiterentwicklung von Modellen und Algorithmen zur Verfügung.

Die Verknüpfung von Straßenzustandsdaten mit Daten aus der Unfallstatistik sowie mit fahrzeugbasierten Parametern eröffnet neue Möglichkeiten für infrastrukturbasierte Verkehrssicherheitsanalysen und Unfallprävention. Die Analyse der Infrastruktur auf ihr dynamisches Verhalten, z.B. bei Brücken und kritischer Infrastruktur wie Krankenhäusern, steht dabei gleichermaßen im Vordergrund wie die Modellierung und Abbildung akustischer Eigenschaften und Emissionen.

Erfahren Sie mehr über die Forschungsdienstleistungen des Geschäftsfeldes:

Head of Business Unit

uploads/pics/Haider_Manfred_01.JPG
DI Manfred Haider
Head of Transportation Infrastructure Technologies

T: +43 50550 6256
F: +43 50550 6599
Giefinggasse 2
1210 Wien